Husten

Apotheker Krone

 

Gerne können Sie den Artikel in der Apotheker Krone hier nachlesen.

Husten ist notwendig?

Krone Gesund 14.1.2017

Der Aktuelle Tipp:
Helfer gegen Husten: Eibisch und Thymian!
Husten sollte von zwei Seiten her bekämpft werden: Zum einen gilt es, den oft quälenden Hustenreiz zu lindern, zum anderen muss Schleim abgehustet werden, um den Heilungsprozess zu beschleunigen. Eine Kombination aus den beiden Heilpflanzen Eibisch und Thymian bewirkt beides!
Die Inhaltsstoffe lindern nämlich nicht nur den Hustenreiz, sondern verflüssigen auch den häufig zähflüssigen Schleim in den Bronchien. Wichtig, weil es dem Organismus bei Erkältungen nicht immer gelingt, den Schleim aus den Atemwegen zu entfernen. Dieser blockiert dann den Selbstreinigungsmechanismus der Lunge über Flimmerhärchen.
Mit Thymian kommt Hilfe von außen. Die Wirksubstanzen in dieser Pflanze sorgen dafür, dass Schleim in den Atemwegen gelöst wird. Dadurch fällt es leichter Sekret abzuhusten. Zusätzlich hilft Thymian dabei, die Bronchien zu entkrampfen.
Eibisch wiederum setzt beim lästigen Hustenreiz an, unter dem viele verkühlte Patienten oft wochenlang leiden. Vor allem nachts wacht man dadurch immer wieder auf und schläft schlecht. Das verzögert die Regeneration. Die Eibischwurzel zählt zu den sogenannten Schleimdrogen, deren Inhaltsstoffe sich wie ein schützender Film über die Schleimhaut legen. Das lindert den typischen, trockenen Reizhusten.
Eibisch und Thymian sind als Duo eine ideale Kombination, egal ob Reizhusten, festsitzender Schleim oder produktiver Husten.
Husten ist notwendig, allerdings oft auch qualend-ab wann und wie dieses Symptom behandelt werden soll, erfahren Sie in unserem aktuellen Gesundheitsflip
Die Behauptung, dass Husten notwendig sein könnte, klingt unsinnig! Und doch stimmt es: Husten ist keine Krankheit, sondern eine Abwehrreaktion des Körpers zur Reinhaltung der Atemwege. Er verhindert, dass schädliche Substanzen in die Lungen gelangen und dort Schaden anrichten.
Grundsätzlich unterscheidet man zwischen akutem (kürzer als acht Wochen) und chronischem Husten, der immer ärztlich abgeklärt werden muss! Häufigste Ursache von akutem Husten sind harmlose Erkältungskrankheiten. Zu Beginn ist der Husten meisten trocken (Reizhusten). Später sammelt sich Schleim, der abgehustet wird. Ist dieser weißlich und klar, deutet das auf eine Entzündung mit Viren hin, bei gelblicher Färbung sind die Erreger Bakterien.
Andere Auslöser können Rauchen, Staub, Fremdkörper, Infektionen wie akute Bronchitis und schwere Lungenleiden sein. Hier gilt Husten als ernst z nehmendes Warnsignal!
Dr. Susanne Steindl, Ärztin für Allgemeinmedizin aus Wien, beschäftigt sich in unserem aktuellen Gesundheits-Flip mit Husten als Zeichen einer Verkühlung: „Wie kommt es eigentlich zum Hustenreiz? In den Schleimhäuten der Atemwege befinden sich Rezeptoren, die im Falle eines grippalen Infektes auf keime wie Viren und Bakterien reagieren. An das dafür zuständige Zentrum im Gehirn wird die Botschaft übermittelt, Hustenreiz auszulösen, um sowohl die Eindringlinge als auch den Schleim rasch wieder los zu werden.“
Daher sollte Hustenreiz nicht sofort unterdrückt werden. Er hat schließlich eine wichtige heilende Funktion, die zur Heilung beiträgt. Es ist sogar wünschenswert, das Abhusten gezielt zu unterstützen! Dr. Steindl: „Untertags sollten Maßnahmen ergriffen werden, den Schleim so zu verflüssigen, dass er leicht ausgeschieden werden kann. Dabei hilft zum Beispiel Thymian, dessen Inhaltsstoffe eben schleimlösend wirken und so das Abhusten fördern. Soll jedoch vor allem abends der Hustenreiz gelindert werden, bewährt sich die Eibischwurzel. Weitere erprobte Hausmittel sind viel trinken (Wasser, Tee), Erhöhung der Luftfeuchtigkeit, Inhalieren, heiße Fußbäder /Nachher ins Bett legen) und unbedingt körperliche Schonung.“
Bei Beschwerden wie rotbraunem Auswurf, starkem Krankheitsgefühl und hohem Fieber bitte den Arzt zu Rate ziehen. Blutbeimengungen können zwar harmlose Ursachen wie kleine Verletzungen haben, aber auch auf ernste Erkrankungen wie Lungenkrebs oder Herzprobleme hinweisen.
Unseren Gesundheits-Flip und das Video zum Thema Husten mit Dr. Susanne Steindl finden Sie unter www.krone.at/gesundheitsflip